Battery Life Management: Das neue RRC Sicherheitsfeature

Standardbatteriepacks von RRC sind dafür bekannt, dass sie neben bester Performance, höchster Qualität und weltweiten Zulassungen noch zahlreiche weitere Vorteile bieten. Mit der Einführung der neuen RRC Batterie-Generation wird die Liste der RRC Sicherheits-Features um einen weiteren, wichtigen Punkt ergänzt, das „Battery Life Management“.  

Ähnlich einem Autoreifen, der nach vielen Kilometern an Profil und Sicherheit verliert, nimmt auch die Sicherheit von Li-Ionen Batterie nach starker Beanspruchung und häufiger Nutzung ab. Bei sachgemäßer Pflege beträgt die Nutzungsdauer mindestens 3 Jahre oder 500 Lade-/Entladezyklen. Deshalb empfehlen wir, die Batterie bei Erreichen einer der beiden Schwellenwerte zu tauschen Um die Sicherheit zusätzlich zu steigern, haben die RRC Entwickler den Schutzmechanismus „Battery Life Management“ entwickelt.

Dieser basiert auf dem sogenannten SOH (State of Health) der Batterie. Der SOH ist das Verhältnis ursprünglich möglicher Ladekapazität zu der aktuellen Ladekapazität, die sich über das Lebensalter immer mehr reduziert. Ist eine Batterie also schon länger im Einsatz, kann sie nicht mehr zu 100% geladen werden. Fällt der SOH-Wert nutzungsbedingt unter 70%, wirkt das „Battery Life Management“ und senkt die geforderte Ladespannung der Batterie minimal ab. Ein smartes Ladegerät stellt sich auf die reduzierte Spannung ein und sorgt somit für eine höhere Batteriesicherheit.

Das neue Sicherheits-Feature wird erstmalig in den optimierten Batteriepacks vom Typ RRC2040-2, RRC2054, RRC2057 zum Einsatz kommen und kurzfristig in allen weiteren RRC Standardbatterien integriert.